E-Rechnung

Projektbeschreibung

Der Versand, der Empfang, die Verarbeitung und die Archivierung von Papierrechnungen erzeugen hohe Kosten. Diese können durch die Ablösung mit elektronischen Rechnungen (E-Rechnung) gesenkt werden. Im öffentlichen Sektor werden aktuell nur ein kleiner Teil der Rechnungen elektronisch verarbeitet. Seit dem 1. Januar 2017 kann die Kantonale Verwaltung des Kantons Luzern E-Rechnungen versenden und auch empfangen.

Das Projekt E-Rechnung umfasste:

  • den Empfang von Lieferantenrechnungen in elektronischer Form, sowie die anschliessende elektronische Weiterverarbeitung der Rechnungsdaten im zentralen SAP-Kreditorenworkflow.
  • den Versand von elektronischen Rechnungen aus dem zentralen SAP-ERP-System (Modul SD) durch die Dienststellen. Ausgenommen sind Dienststellen mit Vorsystemen (Bespiel Steuern, Bussen). Das Strassenverkehrsamt kann mit Vorsystem Viacar ebenfalls E-Rechnungen erstellen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.finanzen.lu.ch

Die Schweizerische Informatikkonferenz (SIK) hat für die Nutzung der E-Rechnung mit verschiedenen Dienstleistungsanbietern einen Leitfaden erstellt. Zweck des Leitfadens ist, Empfehlungen zu geben, wie die E-Rechnung eingeführt und betrieben werden kann.